Die Stiftung Aham

Die Stiftung Aham ist eine überkonfessionelle christliche Lebensgemeinschaft. Sie ist im Jahre 2005 aus dem "Zentrum für Psychotherapie und Meditation" her­vor­gegangen. Die Gemeinschaft lebt in einer freien, klösterlichen Ordnung zusammen. Den Kirchen steht sie in freund­schaftlicher Offenheit gegenüber.

Die Stiftung Aham empfängt und betreut einzelne Gäste. Außerdem werden im Rahmen der Stiftung Seminare, Gruppen­arbeiten und Einzel-Therapien durchgeführt. Die Gemeinschaft der Stiftung Aham kümmert sich aktiv um Menschen aus der Umgebung, die sich in sozialer und in seelischer Not befinden.

Sie setzt sich mit dem von ihr getragenen Kinderhausverein Afrika e.V. für das Leben von Aidswaisen und von elternlosen Straßenkindern im südlichen Afrika, Simbabwe, ein.

Die Stiftung Aham ist von der niederbayerischen Stiftungs­behörde als gemeinnützig und vom Finanzamt als mildtätig anerkannt. Die innere Struktur der Stiftung setzt sich zusammen aus dem Vorstand, einem Stiftungs­beirat und der Stiftungs­versammlung.

Der Vorstand

Rolf Grigat

Gründer der Stiftung
Vorstandsvorsitzender

Sarah Grigat

Gründerin
Mitglied des Vorstands

Renata Egeter

Mitglied des Vorstands

Josef Egeter

Mitglied des Vorstands

Der Stiftungsbeirat

Sören Grigat

Carmen Waldner

Artur Kuschmider

Joachim Weiershaus

Alfred Vornehm

Kathrin Meyer

Ursula Pangratz

Die Aufgaben der Stiftung Aham sind vielfältig. Um das Ganze der Stiftung im Blick zu behalten, hat der Stiftungsvorstand im Februar 2017 sieben Personen in den Stiftungsbeirat berufen. Zweck dieses Gremiums ist, den Stiftungsvorstand zu beraten und Anregungen zur Weiterentwicklung zu geben. In den Sitzungen gibt es einen lebendigen Austausch über die zurückliegenden Aktivitäten, indem die Wirkung und Effizienz im Sinne des Stiftungszwecks betrachtet wird. Zugleich blickt der Stiftungsbeirat nach vorne, setzt sich kritisch mit geplanten Vorhaben auseinander. Neben den inhaltlichen werden im Stiftungsbeirat jeweils auch die wirtschaftlichen und finanziellen Aspekte der Stiftung Aham erörtert.

Die Stiftungsversammlung

Aus den Freunden und den freiwilligen Helfern, die uns auch bisher schon unterstützt haben, hat sich im Juli 2017 eine Stiftungsversammlung gebildet. Die etwa 40 Menschen, die der Einladung gefolgt sind, sollen mit Rat und Tat am Leben in Aham mitwirken.

Denn wir brauchen Menschen, die bereit sind und die Freude daran haben, mit ihren Händen, mit ihrem Herzen und mit ihrem Kopf dabei mitzuhelfen, Aham als Ort für Gespräche, Stille und Gebet lebendig zu erhalten. Es haben sich mehrere Arbeitsgruppen gebildet, für die es jeweils einen Verantwortlichen in der Gemeinschaft gibt. Wenn auch Sie bereit sind, in einem Bereich mitzuarbeiten und Ihre Begabungen einzubringen, dann melden Sie sich bitte bei uns.

Treffen der Stiftungsversammlung zum Austausch und Weiterdenken:

Samstag, 12. 01.2019, 15:00 Uhr
Samstag, 14. 09.2019, 15:00 Uhr

An beiden Tagen findet vormittags jeweils die Offene Gemeinschaft statt.

Aus der Satzung der Stiftung Aham

1. Stiftungs-Zweck

Zweck der Stiftung ist die Förderung der christlichen Religion, des Schutzes von Ehe und Familie, der Jugend­hilfe, der Bildung und Erziehung, des öffentlichen Gesundheits­wesens, der Entwicklungs­hilfe sowie die Förderung mildtätiger Zwecke, insbesondere durch die Förderung und Erforschung des konfessionsoffenen Zusammenlebens in kleinen Gemeinschaften auf der Grundlage der christlichen Botschaft.

2. Maßnahmen der Stiftung
  1. Einrichtung und Betrieb eines "Offenen Klosters" im Anwesen Schlossanger 3 in Aham / Niederbayern zur Erforschung und Förderung von Arbeits- und Kommunikations­strukturen sowie von Formen des Zusammenlebens von erwachsenen Personen in konfessionsoffenen christlichen Gemeinschaften.
  2. Einrichtung und Betrieb eines "Inneren Klosters" zur Förderung und Erforschung der Grundlagen für ein gelingendes Zusammenleben von Menschen in kleinen konfessionsoffenen christlichen Gemeinschaften mit einer zeitgemäßen "klösterlichen Ordnung" einschließlich der Veröffentlichung der gewonnenen Forschungsergebnisse.
  3. Förderung des Aufbaus konfessionsoffener christlicher Lebensgemeinschaften, einschließlich der Weitergabe und Vermittlung von Erfahrungen bei der Gestaltung und Verbesserung entsprechender Gemeinschaftsstrukturen.
  4. Veröffentlichung der erarbeiteten Erfahrungen und Erkenntnisse, insbesondere durch Kurse, Seminare, Vorträge und redaktionelle Medienbeiträge mit dem Ziel, die psychologischen und spirituellen Grundlagen eines positiven Zusammenlebens in konfessionsoffenen christlichen Gemeinschaften aufzuzeigen und zur Gründung weiterer Gemeinschaften in diesem Sinne anzuregen.
  5. Unmittelbare Umsetzung der im "Offenen und im Inneren Kloster" in Aham erarbeiteten Erfahrungen und Erkenntnisse durch Konflikt- und Lebensberatung.
  6. Förderung der zentralen Lebensbereiche: 
    - Ehe – insbesondere durch Vermittlung von spirituellen Grundlagen für eine erfolgreiche Partnerschaft;
    - Jugend – insbesondere durch Förderung der Suchtprävention und Stärkung jugendlicher Kreativität und Beziehungsfähigkeit;
    - Kinder – insbesondere die Förderung des körperlichen, seelischen und geistigen Überlebens elternloser Kinder im In- und Ausland.
  7. Förderung und Unterstützung bedürftiger Personen, insbesondere von Personen, die infolge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustands auf die Hilfe anderer angewiesen oder wirtschaftlich unterstützungsbedürftig im Sinne der Abgabenordnung (AO) sind, im Rahmen der vorstehenden Absätze a) bis f).
  8. Veröffentlichung der seit 1990 im "Zentrum für Psychotherapie und Meditation" in Aham erarbeiteten Erfahrungen und Erkenntnisse zu den spirituellen Grundlagen einer zeitgemäßen Psychotherapie.
  9. Förderung des Kinderhausvereines Afrika e. V., Aham und der von diesem betriebenen oder unterstützten Entwicklungshilfeprojekten in Afrika, insbesondere des Kindergartens in Harare, Zimbabwe.
3. Gemeinnützigkeit und Mildtätigkeit

Die Stiftung verfolgt damit ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung (AO). Sie ist selbstlos tätig.