Pilgern um Aham

Wir ziehen hinaus in Gottes große Schöpfung. Wir lassen alles hinter uns. Anders als sonst bestimmt in diesen Tagen der Weg unser Leben. Weder zeitliche Zwänge noch drängende Arbeit sind jetzt von Bedeutung.

In diesen Tagen sind wir ganz und gar aufeinander angewiesen, auch wenn jeder den Weg für sich gehen muss. Äußerlich sind wir verbunden durch den weiten Himmel über uns und den weiten Weg unter unseren Füßen. Innerlich aber entsteht allmählich eine neue Verbindung zwischen uns, während wir durch die Wälder, Wiesen und Felder des Vils-Tales gehen: eine Verbundenheit mit Gott, dem Schöpfer. Obwohl uns die Landschaft um Aham herum vertraut ist, beschreiten wir innerlich doch neue Wege zu einem lebendigen Glauben in unserer Zeit.

Die Gespräche, die Stille und das Gebet machen das Pilgern für uns gleichzeitig zu Andacht, Meditation und Gemeinschaftserleben.

Worte der Teilnehmer

Ich konnte mir vorher gar nicht vorstellen, wie erfüllend diese Tage des Pilgerns sind. Diese Fülle der Natur und sich ihrem Rhythmus anzupassen und dabei seinem eigenen Rhythmus und dem der Gruppe zu folgen; das war eine wundervolle, noch nie zuvor gemachte Erfahrung. Die Spiritualität, die Schwingungen zwischen uns, jedem Einzelnen von uns und dem Göttlichen, waren für mich konkret spürbar. Ja, für mich war es wie von Jesus an die Hand genommen zu werden und ihm vertrauensvoll zu folgen.

M. Pilgern 09/2017

An den Kreuzen am Weg bleiben wir stehen und schauen zu Jesus auf. Und er? Verletzt, blutend, röchelnd, ans Holz angenagelt; vielleicht schon tot. Aber wenn wir dann weitergehen, ist er mitten unter uns und weist uns den Weg. Wie macht er das?

R. Pilgern 09/2017

Die eine Pilger-Erfahrung ist für mich die Auseinandersetzung mit meinem Trotz; mein Trotz, der mich so schlecht schlafen lässt. Eine andere Erfahrung ist das tiefe Eintauchen in die Geistigkeit, in die Spiritualität, welche ich in meinem Alltag fast verloren habe. Der Humor in unserer Gruppe ist wunderbar. Beeindruckend ist auch, dass ich meine unmittelbare Lebensumgebung, die mir bekannte Landschaft, neu erfahre und erkenne.

P. Pilgern 09/2016

Wir bieten auch eintägige Pilgerwanderungen an: