Pilgern an einem Tag

Wir gehen immer wieder einmal, auch ungeplant, auf eine Pilgerwanderung: für einen Tag oder auch nur für ein paar Stunden. Dann pilgern wir in kleinen Gruppen; zu zweit; zu dritt; wie es sich gerade ergibt. Dieses Pilgern an einem Tag ist immer von einem ganz besonderen Reiz; oft von einer ganz neuen Freiheit durchtönt.

Aus Briefen der Teilnehmer

Ich konnte mir vorher gar nicht vorstellen, wie erfüllend diese Tage des Pilgerns sind. Diese Fülle der Natur und sich ihrem Rhythmus anzupassen und dabei seinem eigenen Rhythmus und dem der Gruppe zu folgen; das war eine wundervolle, noch nie zuvor gemachte Erfahrung. Die Spiritualität, die Schwingungen zwischen uns, jedem Einzelnen von uns und dem Göttlichen, waren für mich konkret spürbar. Ja, für mich war es wie von Jesus an die Hand genommen zu werden und ihm vertrauensvoll zu folgen.

M. Pilgern 09/2017

An den Kreuzen am Weg bleiben wir stehen und schauen zu Jesus auf. Und er? Verletzt, blutend, röchelnd, ans Holz angenagelt; vielleicht schon tot. Aber wenn wir dann weitergehen, ist er mitten unter uns und weist uns den Weg. Wie macht er das?

R. Pilgern 09/2017

Die eine Pilger-Erfahrung ist für mich die Auseinandersetzung mit meinem Trotz; mein Trotz, der mich so schlecht schlafen lässt. Eine andere Erfahrung ist das tiefe Eintauchen in die Geistigkeit, in die Spiritualität, welche ich in meinem Alltag fast verloren habe. Der Humor in unserer Gruppe ist wunderbar. Beeindruckend ist auch, dass ich meine unmittelbare Lebensumgebung, die mir bekannte Landschaft, neu erfahre und erkenne.

P. Pilgern 09/2016

Sie möchten gerne mehrere Tage mit uns auf Pilgerschaft gehen?