Das Offene Kloster Aham stellt sich vor –
Aham, ein Ort für Gespräche, Stille und Gebet

Wir leben seit etwa 15 Jahren in einer kleinen Gemeinschaft, um zu erforschen, was das Wesen von „Gemeinschaft“ ist, wie sie wirkt und was sie bewirken kann. Wir folgen dabei den Anregungen und den Anweisungen Jesu von Nazareth.

Wir versuchen im konkreten Alltag die Erkenntnisse der modernen Psychotherapie und das alte Wissen klösterlicher Gemeinschaften in eine sinnvolle Beziehung zu bringen. Wir erfahren dabei, dass das Modell „Gemeinschaft“ wichtig ist für eine persönliche wie für eine gesellschaftliche Transformation, ohne die wir nicht weiterkommen.

An diesem Tag im Spirituellen Zentrum in München stellen wir das Offene Kloster Aham vor, durch Bild und Wort, durch Gespräch und Stille, durch gemeinsames Essen und des gemeinsamen Miteinanders.